✔ Risikofrei Einkaufen | Trusted Shop
Paypal-Logo Giropay-Logo Mastercard-Logo SEPA VISA
Kostenloser Versand ab 90 €
Service +49 2921 769 7850
Mindestbestellwert 25 €

Shiraz, die alt- moderne, körperreiche und fruchtige Rotwein Rebsorte bei gallier.de

Die Farbe der Weine ist tiefdunkles Rot, manchmal sogar ins Schwarze übergehend. Der Geruch reifer, schwarzer Brombeeren, Blaubeeren, der schwarzen Johannisbeere gemischt mit Gewürzen, leder und Kräutern stürmt in die Nase. Die oppulente Fruchtigkeit ist ein Hauptmerkmal dieser Rebsorte und macht Lust auf den ersten Schluck. Besonders gut kommen die Aromen auch bei den jüngeren Leuten ab 20 jahren an, es macht den einstieg in den Weingenuss leichter, harte Tannine und Säure fehlen meist, dafür schmeichelt der Wein am Gaumen und kuschelt sich warm-mollig ein. Die Oppulenz setzt sich im mund fort, umspült unsere Zunge mit reichen Aromen und angenehmer Frucht, nicht selten gepaart mit dem Eindruck von Restzüße, wobei die Weine aber an Hand der Laborwerte immer als trocken einzustufen sind. Letzlich ist ein reiner Shiraz immer für Freunde der Fülle gemacht. 

Als Syrah ist die Traube in Frankreich besonders im Rhônetal bekannt und wird hier oftmals mit andren Rebsorten wie Mouverdre und Carignan, ihrerseits ebenfalls fruchtig, aber tanninreicher, verschnitten. Aauch deswegen liegen gerade die Weine von der Rhône wieder im Trend, die Qualitäten haben sich massiv verbessert und die Weine treffen wieder vermehrt den aktuellen Weingeschmack von Fruchtigketi und Eleganz. Dank der grossen Auswahl an verschieden Lagen und Qualitäten findet jeder seinen passenden Wein.

Der Name Shiraz ist überwiegend in Australien üblich,während in den anderen Weinanbaugebieten wie Argentinien, USA, Chile, Frankreich und Südafrika meistens Syrah verwendet wird. Der Name ist manchmal auch ein Hinweis, welchen Stil der Winzer bevorzugt: den eleganteren französischen oder den wuchtigeren australischen.

Die Herkunft der heutigen Rebsorte Shiraz war lange umstritten. Eine DNA-Analyse sorgte 1998 für Klarheit und stellte fest, dass die Syrah aus einer Kreuzung von der dunkelbeerigen Dureza und der weissen Traube Mondeuse blanche hervorging und somit im Rhônetal in Frankreich ihre Heimat hat.

Die Trauben der Rebsorte Shiraz sind kompakt und zylindrisch. Die schwarzblauen Beeren weisen eine längliche Form auf und besitzen ein weiches Fruchtfleisch. Die Schale ist relativ dick und macht die Trauben widerstandsfähig gegen Graufäule und andere Pilzerkrankungen.

Was die Bodenbeschaffenheit betrifft, ist die Rebsorte Shiraz eher anspruchslos. Sie bringt auf vielen Böden reiche Erträge und markante Weine hervor. Diese zeichnen sich aus durch eine tiefrote Färbung und Aromen von Johannisbeeren oder dunklen Waldfrüchten, oft ergänzt durch eine erdige, ledrige oder schokoladige Note.

Schwierig ist die Rebsorte Shiraz in der Reife. Bekommt sie zu wenig Sonne, reift sie nicht völlig aus. Bei zu viel Sonne wird sie dagegen schnell überreif. Dies führt zum Verlust der ausgewogenen Säure und des reinen, fruchtigen Aromas. Es ist daher bei der Rebsorte Shiraz wichtig, den optimalen Lesezeitpunkt genau abzupassen.

Die primären Fruchtaromen erinnern an Kräuter, Gewürze, Menthol, Zimt, Himbeere, Maulbeere, Brombeere, Pflaume, Lakritze, Backpflaume und Schokolade. Im Alter entwickelte Duftnoten: erdig, Schokolade, stoffig, mit Anklängen an Zigarrenkiste, Kaffee, Leder, Pfeffer, Minze, Paprika. Die meisten Syrah- und Shiraz-Weine sind gehaltvoll und körperreich. Sie wirken aber nicht schwer und behäbig, sondern eher kraftvoll und energisch und passen hervorragend zu Grill- und Schmorgerichten oder saftigem Braten.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.