✔ Risikofrei Einkaufen | Trusted Shop
Paypal-Logo Giropay-Logo Mastercard-Logo SEPA VISA
Kostenloser Versand ab 90 €
Service +49 2921 769 7850
Mindestbestellwert 25 €

Tempranillo, meistgepflanzte Rotweintraube Spaniens bei gallier.de online Info

Die spanischen Rotweine, besonders in den nördlichen Anbaugebieten entlang des Duero, werden von der Tempranillo Rebsorte dominiert. Gemeinsam mit der Rebsorte Garnacha, Merlot oder Cabernet Sauvignon werden die Weine häufig zu fruchtbetonten, gehaltvollen Cuvées.

In der Nase versprüht der Tempranillo fruchtige Aromen von Beeren.

Wir riechen Pflaume, Brombeere, auch Marmelade, Cassis, Lakritze, Kräuter, Leder und je nach Ausbau auch Röstaromen, Toast. Der trockene Geschmack bei voller Frucht bekommt dem Wein und die Konsistenz im Mund reicht von leicht und bis zu sehr ergiebig, vollmundig, kräftig, komplex und lange im Nachhall.

Mönche haben diese Rebsorte im Mittelalter eingeführt, die Abstammung soll auf den Spätburgunder oder Pinot Noir des Burgund aus Frankreich beruhen. Die spanisches Mönche haben dabei ganz offensichtlich von der Erfahrungen und vom Wissen ihrer Ordensbrüder in den Klöstern des Burgund profitiert.

Die Anbaugebiete für Rotweine aus Tempranillo sind in Spanien das Rioja, La Rioja, Rioja Alto, Ribera del Duero, Toro, La Mancha, Penedes, Katalonien, Navarra und Valencia. In Portugal wird der Rotwein aus Tempranillo am Duoro angebaut und ebenfalls zur Portwein Herstellung verwendet. Tempranillo wird in Frankreich vorwiegend auf der nördlichen Seite der Pyrenäen gepflanzt, spielt aber keine so große Rolle. 

Der Tempranillo wächst in diesen Regionen besonders gut zur Geltung und der Wein wird durch gesetzliche Vorgaben geschützt.

Er verträgt heiße Tage und kühle Nächte, die Aromen sind vielfältig und ergiebig in der Nase. Am Duero Fluss entlang wird der Tempranillo hauptsächlich unter den gesetzlich geschützten Bezeichnungen D.O., Crianza, Reserva und Gran Reserva ausgebaut. Der Tinto ist ein junger Wein, der in der Regel nach 6 Monaten fertig ist, der Crianza wird nach 12-18 Monaten Reifezeit im Barrique auf die Flasche gefüllt, muss noch ein Jahr lagern, Reserva und Gran Reserva werden mit bis zu 24 Monate Barrique gereift und reifen dann noch 2 bis Jahre auf der Flasche. Die Weine dürfen daher erst nach 3, 4 und 5 Jahren Reifezeit in den Verkauf kommen. Leider werden diese Bezeichnungen ebenfalls in anderen Gebieten gebraucht, ohne mit den gleichen Gesetzen geschützt zu sein und werden daher oftmals als "Blender" sehr günstig angeboten, bieten aber bei weitem nicht die gleiche Qualität!

In Gebieten, wie dem Navarra, Valancia oder Penedes wird auch viel Merlot und Cabernet Suavignon angebaut und häufig mit dem Tempranillo zu Cuvées verschnitten. In Portugal wird der Rotwein Tempranillo meist als Tischwein oder als Grundwein für den Portwein genutzt. Ein verbreitete Bezeichnung für Rotwein Tempranillo ist der Tinto Fino.

Die Rotweine aus Spanien erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit, sie überzeugen durch ihre Frucht, den warmen Geschmack, den meist einfachen zugänglichen Genuss und sind für sehr faire Preise zu bekommen. Ein Beispiel hiefür findet sich auch der Weinschlauch von Nekeas, einem Cuvée aus Tempronillo und Merlot, der in Geschmack und Qualität den Flaschenweinen nicht nachsteht.

Unsere bevorzugten Weingüter sind:

Rioja Marquesa Valserrano:

Rioja Finca los Arandinos 

Toro Bodega Cyan

Ribera del Duero Bodega Matarromera

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.